Kategorie: Dinge


Dude, I just got snaked by a Subaru

31. Januar 2008 - 4:46 (698) Uhr

Auf Schnee fahren ist toll (dazu steht sogar noch ein Entwurf aus Lettland hier irgendwo im Wordpress). Das weiß ich und jeder, de auch gern bei Neuschnee samt Wagen auf dem nächsten Supermarktparkplatz die Sau rauslässt (nach Ladenschluss, versteht sich). Geht aber noch toller:

Ich hab ja auch schon immer gesagt, dass es nur zwei Autos gibt, wenn man wirklich fahren will. Das eine sieht man oben, das andere heißt Evo. Da kann Audi seine Karren auch noch dreimal eine Skisprungschanze hochschummeln, das nützt alles nichts. (Mit Dank Malcolm)

Verwandte Beiträge:

Kommentieren » | Dinge, Rest der Welt

Nach langer Prokrastination

17. Januar 2008 - 5:16 (719) Uhr

Mich hat doch noch der Fleiß ereilt:

Verwandte Beiträge:

Kommentieren » | Dinge, Rest der Welt, Schafft Wissen

Duisbloggertreffen am Freitag

30. Oktober 2007 - 3:02 (626) Uhr

Das wird eine Premiere: Ich lerne echte Blogger kennen, so aus Fleisch und Blut und von Angesicht zu Angesicht, statt immer nur von Tastatur zu Tastatur. Am Freitag (02.11.) treffen sich nämlich die Duisburger Blogger, bequemer auch Duisblogger genannt, um 19:30 in der Paulanbotschaft zu Duisburg. Prospero organisiert das Ganze und ich bin mal so frei, alle Interessierten auch an dieser Stelle einzuladen.

Verwandte Beiträge:

6 Kommentare » | Dinge, Machen, Pottwelt DU, Vernetzt

Zimmerpflanze

7. Oktober 2007 - 8:10 (799) Uhr

So heiße ich seit Menschengedenken auf jeder Seite diesseits der Klarnamenpflicht. Zumindest, seit ich meinen Dritte-Klasse-Spitznamen und dessen Derivate abgelegt habe. Und jetzt kann man sowas kaufen:

Wandkleber zimmerpflanze
(Screenshot von dieser Seite)

Muss ich haben.

Nachtrag: Gefunden hat’s mal wieder sie hier.

Verwandte Beiträge:

Kommentieren » | Dinge, Ich selbst, Kommerzkram, Vernetzt

Eine Fernbedienung…

10. September 2007 - 9:33 (856) Uhr

Groteske Fernbedienung
Eine Fernbedienung sie zu knechten, sie alle zu finden. Ins Dunkle zu treiben, und ewig zu binden. (Zur Bildseite)

Verwandte Beiträge:

Kommentieren » | Dinge

Bit Sun stinkt

17. Juni 2007 - 8:53 (828) Uhr

Bit Sun - Schal ab Ausschank (Bildseite)

Es sieht nach dem Ausschenken nämlich so aus.

Verwandte Beiträge:

Kommentieren » | Campusleben, Dinge, Dreck

Retrospektive

25. Mai 2007 - 6:00 (708) Uhr
Führerscheinbild
Ein radikal junger (17 Jahre) Blogautor

Es gab mal Zeiten, da war ich echt heftig unterwegs. Auf jeder Demo und sowas, da fühlte ich mich im Polizeikessel schon fast heimisch und auch Ermittlungsverfahren gegen mich hat es schon gegeben. Die natürlich ohne jegliche Ergebnisse oder Folgen eingestellt wurden, schließlich bin ich auch damals ein friedliebender Mensch gewesen, der niemandem wehtun möchte.

Irgendwann bin ich dann harmlos geworden, habe ich mich mit unserem Staate barrangiert. War, wohlgemerkt, immer kritisch, aber suchte nicht mehr die offene Auseinandersetzung. [Jetzt][ndr_schiffe] [überlege][spiegel_demoverbot] [ich][uninformation_mauer] [gerade][yahoo_geruch], [ob][netzeitung_post] [das][asta_bremen] [die][spiegel_schlecker] [richtige][heise_google] [Entscheidung][stern_internationale] [war][stern_joerges].

(Dank für einige der Links an [Jens Scholz][scholz_links])

[ndr_schiffe]: http://www1.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/mv3760.html “NDR.de: US-Kriegsschiffe sichern G8-Gipfel in Heiligendamm”
[spiegel_demoverbot]: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,484000,00.html “Spiegel online: G-8-Gipfel: Globalisierungskritiker wehren sich gegen Demo-Verbot”
[uninformation_mauer]: http://www.uninformation.org/weblog/45/ “uninformation.org: Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen”
[yahoo_geruch]: http://de.news.yahoo.com/23052007/286/afp-topthemen-emp-rung-entnahme-geruchsproben-g-8-gegnern.html “Yahoo: Empörung nach Entnahme von Geruchsproben bei G-8-Gegnern”
[netzeitung_post]: http://www.netzeitung.de/deutschland/656381.html “Netzeitung: BKA fängt Post von G8-Gegnern ab”
[asta_bremen]: http://www.asta.uni-bremen.de/news/detail.php?nr=1621&kategorie=news “AStA Bremen: Studierende unter Generalverdacht”
[heise_google]: http://www.heise.de/tp/r4/artikel/25/25318/1.html “Telepolis: Vorsicht bei der Internetrecherche?”
[spiegel_schlecker]: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,484972,00.html “Spiegel online: Filz-Aktion vor G8-Gipfel”
[stern_internationale]: http://www.stern.de/politik/deutschland/:G8-Kritiker-Internationale-Festnahme/589513.html “stern.de: G8-Kritiker: Internationale gesungen - Festnahme”
[stern_joerges]: http://www.stern.de/politik/deutschland/:G8-Kritiker-Internationale-Festnahme/589513.html “stern.de: Audio-Kommentar von Hans-Ulrich Jörges”
[scholz_links]: http://www.jensscholz.com/2007/05/na-immer-noch-nichts-zu-verbergen.htm “Jens Scholz: Na, immer noch nichts zu verbergen?”

Verwandte Beiträge:

2 Kommentare » | Dinge, Dreck, G8, Ich sach mal, Schäublismen, Senf, Sonstiges

Schwarz, groß, regelmäßig: Socken

22. Mai 2007 - 4:46 (657) Uhr

Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag Hinweis: Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag.
Ich habs ja angekündigt: Ich schreibe jetzt auch über Socken. Müsli und Wecker reichen mir nicht mehr, ich mach jetzt umfassendes Haushaltsproduktebloggen. Und das sogar bezahlt, auch wenn andere mehr bekommen: 38,22 Euro zahlt trigami resp. Blacksocks mir dafür, dass ich über die Socken letzterer Firma schreibe. Und ein Gratis-Paar Socken. Wobei das genaugenommen noch nicht einmal stimmt, denn in der Auftragsbeschreibung steht:

BLACKSOCKS ist ein Dienstleistungsunternehmen und verkauft keine Socken, sondern löst ein Problem.

Was auch stimmen mag, schließlich waren die Socken vorher bei mir ausgesprochen knapp. Aber ein einzelnes Pärchen schwarzer Wadensocken hat daran auch nicht wirklich viel geändert. Die Dienstleistung, die angesprochen ist, bezieht sich auf das Abosystem, in dem hier Socken verkauft werden: Für 69,90 Euro bekommt man zum Beispiel dreimal drei Paar schwarzer Wadensocken - verteilt über ein ganzes Jahr. Womit wir auch gleich sehen, warum ich nicht wirklich über die Dienstleistung schreiben kann: Nicht nur ist der Testzeitraum zu kurz, nein: 70 Euro für neun Paar Socken kommen mir auch recht teuer vor.

Grauer Socken-Karton
Grauer Sockenkarton-Innereien
Schwarze Socken Fuß
Aus der Post kommt ein grauer Karton, in dem wiederum eine Aromaschutzfolie ist, die einem schwarzen Socken-Paar Unterschlupf gewährt, worin zu guter Letzt meine Füße stecken.

Also beschränke ich mich auf die Socken (dazu gibt es hier übrigens noch eine Bilderstrecke, sobald mein Kartenleser wieder auftauchtWiedergefunden. Die Bildstrecke steht ein paar Zentimeter weiter links.). Und die sind schwarz, steckten in einem grauen Karton und das tollste überhaupt: Sie passen! Wer mich kennt, dem sind auch schon einmal meine Füße aufgefallen. Und wem die mal aufgefallen sind, der hat eine ungefähre Ahnung davon, dass der Einkauf von Fußbekleidung für mich nicht ganz unkompliziert ist. Meine Schuhgröße fängt nämlich mit einer fünf an und hört mit einer null auf.

Die Grundqualifikationen erfüllen sie also, diese Blacksocks. Doch ich wär nicht ich, wenn ich sie nicht auf Herz und Nieren getestet hätte. Also hab ich Schritt für Schritt die Packung geöffnet, die mir bei meinen Tests von großem Nutzen war. Im Karton waren die Socken nämlich noch einmal verpackt - in luftdichter Plastikfolie. Die tat mir den Gefallen, die Ausdünstungen der Socken zu beurteilen - Ausdünsten während der langen Reise aus der Schweiz ging ja nicht. Leider, muss ich sagen - denn so sehr ich auch den Erkenntnisgewinn daraus begrüße, so unangenehm ist mir doch der Geruch von Krankenhaus, Reinigungsmitteln und noch so ein paar Sachen, die ich nicht wirklich beschreiben kann.

Naja, man ist ja hart im Nehmen, also habe ich sie dann trotzdem irgendwann (gut ausgelüftet, versteht sich) angezogen und weder fiel mir die Haut vom Leib, noch erlebte ich sonst eine Form von Kollaps. Und sollte ich irgendwann doch an schleichender Sockenvergiftung erkranken, so kann man die Giftstoffe bestimmt nicht vom Rest an Mördersubstanzen in der Pottluft unterscheiden. Dafür wirkten sie gut gegen den anderen, mindestens ebenso unangenehmen Geruch: Den der Käsebakterien am Fuß nämlich. Was mich sehr freute, schließlich war der Testtag lang und die Zeit, in der meine Füßlein die frische Luft genießen konnten, hatte daran eher wenig Anteil. Und: Die Socken waren danach noch ganz. Keine Löcher, keine blasenmachenden Falten - nichts. Sehr gut. Auch die Testwäsche haben sie prima überstanden und den zweiten Testtag dann auch noch. Wäre nur dieser Geruch nicht gewesen, wäre ich vollauf zufrieden. Dann wären es Premiumsocken, zwar außerhalb meiner studentischen Finanzreichweite, aber da gehören sie schließlich hin. An die Füße von BWL’ern, die Sockenabos erfinden und daraus Unternehmen bauen, bei McKinsey arbeiten oder gleich Weltbankchef werden.

Verwandte Beiträge:

Kommentieren » | Dinge, Kommerzkram

« Ältere Einträge