WRITTEN ON Juni 23rd, 2009 BY Carsten AND STORED IN Dreck, Senf, Vernetzt

Letzte Woche noch sprach ich mit einem Freund von den Jusos über die Piraten. In zehn Jahren, sagte ich ihm, säße spätestens der erste Pirat im Bundestag. Daraus sind dann drei Tage geworden – ob es nun der richtige ist, ob ich mich freuen oder um die Zukunft der Partei fürchten soll, weiß ich noch nicht. Eines weiß ich aber umso besser: Der Übertritt Jörg Tauss’ in die Piratenpartei ist ein Symbol. Wir sind damit etabliert. Nicht im Volksparteien-Sinne, aber doch etabliert genug, dass man unseren Namen kennt. Wenn eine Partei mit abseitigem Namen, thematisch schmalem Programm und weniger Mitgliedern als so mancher Ortsverein selbst solcher Splitterparteien wie der SPD sich so schnell bekannt macht, dann wird deutlich: Hier rumort was. Hier begehrt jemand auf. Dieser jemand sind die Leute, die mit dem Internet Leben, für die Online-Sein normal und alltäglich ist. Diejenigen, die kürzlich den Namen Generation C64 bekamen:

Die Generation C64, die erste, die mit Computern aufgewachsen ist, hat die Nase voll von Herablassung und Gängelung, will sich nicht länger an den Rand der gesellschaftlichen Debatte drängen lassen. Sie wehrt sich, mit ihren Mitteln.

Leute wie ich also. Von denen es eine Menge gibt – genug, um aus dem Stegreif die mit über 130.000 Zeichnern erfolgreichste Petition im Bundestag einzureichen. Genug, um der erwähnten obskuren Partei über 230.000 Wählerstimmen zuteil werden zu lassen. Und wir werden mehr, immer mehr. Denn wir gehen gerade durch einen enormen gesellschaftlichen Wandel. Das Internet verändert unsere Gesellschaft so tiefgreifend und schnell, wie es bisher nur der Buchdruck und die Atombombe geschafft haben.

Die Leute nun, die das begriffen haben, werden gerade frontal angegriffen. Von ihrer eigenen Regierung. Ich wurde von der Bundesfamilienministerin potentiell “schwer pädokriminell” bezeichnet. Von der Ministerin, die ihren Kreuzzug gegen mich und alle, die mit dem und im Netz leben, mit klar erkenn- und nachweisbaren Lügen begründet. Ich werde mir das nicht gefallen lassen. Und auch sonst niemand.

Der Kampf hat begonnen, und es geht um nichts weniger als um meine, unsere, die Freiheit. Ich habe ihn nicht begonnen, wir haben das nicht getan – aber wir werden ihn beenden. Wir werden ihn gewinnen. René zitiert passend dazu in seiner Unabhängigkeitserklärung den Schlachtruf von Anonymous:

We are Anonymous. We are Legion. We do not forgive. We do not forget. We will be heard. Expect us.

 

Verwandte Beiträge:

Leave a Reply