Rechtsradikale morden mehr als RAF-Terroristen

Ich relativiere keine Taten, sondern vergleiche Reaktionen, wenn ich feststelle: Die RAF hat mit 34 Morden in 28 Jahren die Bundesrepublik in ihren Grundfesten erschüttert. Rechtsradikale haben in den vergangen 18 Jahren nach Regierungszahlen 40 (BT-Drucksache 16/11319 ist noch nicht online), tatsächlich aber eher 136 Menschen umgebracht. Und damit - manchmal - Empörung erzeugt.

Das rechte Auge ist notorisch blind. Oder zu sehr damit beschäftigt, sich über die rechtmäßige Freilassung eines Mannes nach 26 Jahren Haft zu ereifern.

(Bester Dank für Anregung und Links geht an Patrick Gensing vom stets lesenswerten NPD-Blog.)

Verwandte Beiträge:

Kategorie: Dreck, Ich sach mal, Schäublismen | Tags: , , , , ,


Kommentar schreiben

Kommentar