Alternativ genutzte Klausurzeit

Neun Uhr morgens Ortszeit in Duisburg-Hamborn. In der Rhein-Ruhr-Halle schreiben ein paar hundert Studenten eine Klausur über die Methoden der empirischen Sozialforschung. Einer davon: Ich. Aber nur kurz. Denn der werte Hirninhalte, der die leeren Aufgabenblätter füllen sollte, macht sich plötzlich rar. Bis zur Halbzeit sitze ich da und wringe die letzten Wissenstropfen aus meinen Synapsen, bevor ich aufgebe. Sehr ärgerlich, jetzt muss ich mich schon mal auf den Nachschreibetermin vorbereiten.

Aber die Zeit, die die anderen auf unbequemen Klappstühlen verbracht haben, ist nicht verloren. Vielmehr habe ich sie genutzt und einen Ausflug in den nahen Landschaftspark Duisburg-Nord gemacht. Zwei Dinge habe ich gelernt: Hüttenwerke sind imposante Stahlgerippe und die Kamera an meinem Telefon ist doch nicht so toll.

Trotzdem habe ich den Ausblick genossen und das Ganze auch noch großzügig für euch dokumentiert. Kleine Bilder mit Groß- und dann auch Weiter-Klick-Funktion erfreuen euch hier, alle Optionen gibts im dazugehörigen zooomr-Set.
Landschaftspark 1/17 Landschaftspark 2/17 Landschaftspark 3/17 Landschaftspark 4/17 Landschaftspark 5/17 Landschaftspark 6/17 Landschaftspark 7/17 Landschaftspark 8/17 Landschaftspark 9/17 Landschaftspark 10/17 Landschaftspark 11/17 Landschaftspark 12/17 Landschaftspark 13/17 Landschaftspark 14/17 Landschaftspark 15/17 Landschaftspark 16/17 Landschaftspark 17/17

Verwandte Beiträge:

Kategorie: Campusleben, Pottwelt DU, Sonstiges | Tags: , , ,

3 Reaktionen zu “Alternativ genutzte Klausurzeit”

  1. Christina

    Wussteste dass dein Server in der Nähe von Dresden steht?

  2. Carsten

    Wusste ich. Im Rechenzentrum eines sehr, sehr coolen Hosters.

  3. this city will kill me » Blog Archive » Hirngeschisse

    [...] So würd ich das hier auch nennen, manchmal, meistens, jedenfalls nach verhauenen Klausuren. [...]


Kommentar schreiben

Kommentar