Archiv für 25. Oktober 2006


Freiwilligendienst

25. Oktober 2006 - 3:17 (095) Uhr

Meldet sich da grad die Sau zum Treiben? So zumindest muss es heutzutage doch scheinen…

Aber zunächst zum Fall: Das berühmte studiVZ hat in letzter Zeit technische Probleme. Immer mal wieder geht was nicht, hakelt die Seite oder ist gar nicht mehr zu erreichen. Nach eigener Aussage liegts am Hoster/Carrier, der da nicht auf Beschwerden reagieren soll und außerdem laut Ehssan Dariani Bestellungen verschleppt. Wenn das stimmt, sind erstens die Zugriffsprobleme bei den Wachstumsraten kein Wunder und zweitens die technischen Verantwortlichen ein Witz - schließlich gehts da nicht unbedingt um ein kleines Portal. Ganz dumm ist es dann natürlich, bei öffentlichen Beschwerden darüber die Markenanwälte loszuschicken.

Oder wird schlussendlich jemand ganz anderes die Sau? Denn wird so eine Sau getrieben, ist das natürlich für ihr Opfer eine Wohltat: Da werden Schultern geklopft, Anwälte verteufelt, Prozesszuschauer zusammengetrommelt und dergleichen mehr. Eine Riesenimagekampagne also - immerhin wären studiVZler dann die Guten, das unschuldige Opfer. In genau die Kerbe schlägt Ehssan Dariani auch schon kräftig rein, ohne allerdings auch nur anklingen zu lassen, dass dort letztlich nicht ein armer kleiner Privatblogger schreibt, sondern eine Ltd. mit einem 800.000-Nutzer-Portal und ein paar Milliönchen in der Hinterhand:

Müssen alle Journalisten, Blogger und Privatpersonen rechtliche Schritte von Markenrechtlern grosser Konzerne befürchten?

Gleich zu Anfang mit aufgesprungen ist Andreas Dittes, der ohnehin in schöner-Regelmäßigkeit über das studiVZ berichtet. Gut, das ist nichts verwerfliches und muss gar nichts bedeuten, schließlich hat Unister es sich ja kräftig mit ihm verscherzt. Andererseits hat Unister da auch gesagt, dass studiVZ mit Herrn Dittes in Jobverhandlungen stünde:

Im besagten Telefonat hat Andreas Dittes gegenüber Thomas Wagner erwähnt, mit
STUDIVZ, DEM DIREKTEN WETTBEWERBER VON UNISTER, IN
JOBVERHANDLUNGEN zu stehen bzw. gestanden zu haben. Rührt daher vielleicht
die Motivation von Herrn Dittes , Unister wiederholt anzugreifen?

Dem wurde auch nirgends widersprochen. Halten wir also fest: Es gab eine ganze Zeit lang eine Menge schlechte Presse über studiVZ’s ärgsten Wettbewerb. Auslöser: Andreas Dittes. Jetzt hat studiVZ die Aussicht, selbst wunderwirkende Opferpropaganda zu bekommen und ganz vorn dabei ist wieder: Andreas Dittes.

Das lässt einen doch grübeln, wo jetzt der Schuft sitzt, oder? Sinds die bösen Technikfirmen oder ist es ein Startup, das sich für ganz besonders gewitzt hält? Ich hab keine Ahnung, ich weiß nur, dass es spät ist und ich Nachts auch gern über die Bedeutung der Zahl 23 spekuliere. Vielleicht sinds also alles Hirngespinste. Vielleicht aber auch nicht.

Verwandte Beiträge:

Kommentieren » | Ich sach mal

Ab morgen gutes Wetter

25. Oktober 2006 - 1:32 (022) Uhr

Is’ schon geil was die alle da gemacht haben.

Nilzenburger und besnders der MCWinkel sind übrigens auch gut zu lesen, nur so als Tipp.

Verwandte Beiträge:

1 Kommentar » | Rest der Welt, Vernetzt